Gesunde Ernährung

Frühkindliche Gesundheitsförderung
Seit August 2012 beteiligen sich die Wirbelwind-Einrichtungen am Projekt der frühkindlichen Gesundheitsförderung, für das die Stadt Bielefeld zusätzliche finanzielle Mittel bis 2015 bereitstellt.

Das Projekt greift die Ansätze unserer Konzeption auf, im Rahmen der Gesundheitserziehung auf eine gesunde, ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung zu achten. Die Kinder lernen im Projekt viele regionale Lebensmittel kennen. Sie erfahren, wie die Pflanzen wachsen und wann welche Pflanzen erntereif sind. Sie lernen, dass Obst und Gemüse Vitamine und Ballaststoffe enthalten und einen wichtigen Bestandteil einer gesunden Ernährung darstellen. Darüber hinaus entwickeln sie Freude an der Zubereitung und dem Verzehr von gesunden Mahlzeiten.

Die Kindertageseinrichtungen erhalten jede Woche Lieferungen mit frischem Obst und Gemüse. Die Nahrungsmittel sind biologisch erzeugt und werden nach den Kriterien saisonal und regional ausgewählt. Das Angebot der gesunden Nahrungsmittel steht allen Kindern somit täglich zum Frühstück und zum Nachmittagsimbiss zur Verfügung. Das Obst und Gemüse wird mit den Kindern gemeinsam zum Verzehr aufgeschnitten oder zu Salat, Kuchen oder anderem weiter verarbeitet. Dabei entwickeln sich viele Gespräche zum Thema Lebensmittel und Ernährung, weil die Kinder z.B. fragen, wieso es im Frühling keine Pflaumen gibt oder ob Möhren gesünder als Kohlrabi sind.

Im Rahmen von Projekt-Tagen kommt regelmäßig ein Gärtner in die Kindertageseinrichtungen, der mit den Kindern Beete anlegt, Radieschen und Möhren sät oder Erdbeerableger einpflanzt. Die Kinder dürfen alles unter seiner Anleitung selber machen und bekommen einfache und fundierte Antworten auf ihre vielen Fragen. Natürlich wird auch gemeinsam geerntet, zubereitet und gegessen. Das ist dann ein geschmackliches und vor allem emotionales Erlebnis, wenn die Kinder nach Monaten endlich den Kohlrabi aufessen, auf den sie so lange gewartet haben. Und die vielen Informationen können sich die kleinen Gesundheitsexperten bei so viel Vor-Freude auch gleich viel besser merken. An den Angeboten zu Anbau, Ernte und Verarbeitung der Lebensmittel nehmen Kinder verschiedener Altersstufen in Kleingruppen teil.